Thema des Monats 10/2021: Starker Anstieg der Sozialleistungsquote im Jahr 2020: Kein Ausdruck eines Problems, sondern einer Problemlösung

 

Während die Summe der Sozialleistungen in den vergangenen Jahren nahezu kontinuierlich anstieg, zeigt die Sozialleistungsquote nur moderate Anstiege - mit Ausnahme der Jahre 2009 und 2020. Diese starken Anstiege gehen wesentlich auf den Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in den genannten Jahren zurück, denn die Sozialleistungsquote setzt die Höhe der Sozialleistungen ins Verhältnis zum BIP. Im Jahr 2020 war der Rückgang Folge der COVID-19-Pandemie. Vielfältige politische Maßnahmen sorgten für die Stabilisierung der sozialen und finanziellen Lage der Bevölkung und führten zu einem Anstieg der Ausgaben für Sozialleistungen. Die (Sozial)Politik hat damit entscheidend zur Abschwächung der wirtschaftlichen Krise beigetragen. Mehr...

Archiv: Infografiken des Monats

Kommentierte Infografiken aus allen Politikfeldern


Kontroversen


Dauerbaustelle Sozialstaat: Chronologien gesetzlicher Neuregelungen 1998 - 2020


Neu eingestellt auf Sozialpolitik aktuell:


Digitalisierungsprozesse erfolgreich umsetzen. Soziotechnische Gestaltungsansätze, Werkzeuge und Nutzungserfahreungen (IAQ)


Regionale Arbeitsmarktprognosen 2021/2022 (IAB)


Gesundheitswesen aktuell 2021 - Corona-Pandemie und Personalisierte Medizin (Barmer/GEK)


Soziale Sicherheit Heft 10/2021 Schwerpunkt: Katastrophenschutz. Soziale Fragen nach der Flut


Krise wird allmählich überwunden - Handeln am geringeren Wachstum ausrichten (Gemeinschaftsdiagnose für den Herbst 2021)


Das Bundesamt in Zahlen 2020 (BAMF)


Erfolgreiches = gesundes = gutes Altern? Altersbilder und Prämissen gerontologischer und sozialpolitischer Altersdiskurse in Deutschland (BMG)


Raus aus der Zweitverdienerinnenfalle. Reformvorschläge zum Abbau von Fehlanreizen im deutschen Steuer- und Sozialversicherungssystem (Bertelsmann)


Kinder, Haushalt, Pflege - wer kümmert sich? Ein Dossier zur gesellschaftlichen Dimension einer privaten Frage (BMFSFJ)


How causal is separation? Lessons learnt from endogenous switching regression models for single mothers' economic strain in Germany (DIW)


Building inclusive labour markets: active labour market policies for the most vulnerable groups (OECD)


Eine "versteckte" Kürzung? Zur Kritik an der Regelbedarfsanpassung in der Grundsicherung und eine juristische Lanze in Richtung verfassungswidrige Unterdeckung des menschenwürdigen Existenzminimums (Aktuelle Sozialpolitik)


Interessenvertretung durch Betriebsrat und Gewerkschaft im digitalen Betrieb (HSI)


Homeoffice in der Corona-Krise: leichter Rückgang auf hohem Niveau (IAB)


Sozialer Fortschritt Heft 09/2021


Psychosoziale Arbeitsbedingungen und Burnout im Längsschnitt der "Studie zur mentalen Gesundheit bei der Arbeit (S-MGA)". Implikationen für den Arbeitsschutz (BAuA, Hrsg.)


Verteilung: Armut und Reichtum (Bundeszentrale für politische Bildung/Bäcker/Kistler)


Leiharbeit - Struktur und Entlohnung im Jahr 2020 (Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)


Do employees always reciprocate home-based working with commitment? The role of blurring boundaries, trust and fairness (WSI)


20 Jahre Riester-Rente - Private Altersvorsorge braucht einen Neustart (DIW)


Väterrreport. Update 2021 (BMFSFJ)


Von der Heimarbeit ins Homeoffice. Was haben wir aus der Vergangenheit gelernt? (IMU)


WSI-Mitteilungen Heft 05/2021 Schwerpunkt: Freiwilligenarbeit


Die Pflegeversicherung vor der Zahlungsunfähigkeit? Eine Milliarde Euro kann vielleicht das aktuelle Loch stopfen, aber das Grundproblem nicht lösen (Aktuelle Sozialpolitik)


IAB-Prognose 2021/2022: Arbeitsmarkt auf Erholungskurs (IAB)

Archiv: Neu Eingestellt