Familien, Kinder, Familienpolitik

Infografiken mit Kurzanalysen: zum Download und Ausdruck


I. Familien


II. Alleinerziehende


III. Kinder

  • Zahl der Kinder und Jugendlichen unter 20 Jahre 1991 - 2018

    Die Zahl der Kinder und Jugendlichen geht seit Mitte der 1990er Jahre zurück - von 17,5 Mio. im Jahr 1995 auf 15,3 Mio. im Jahr 2018...

  • Neu geborene Kinder von nicht verheirateten Eltern 1991 - 2018

    Im Jahr 2015 wurden in Deutschland rund 787.000 Kinder geboren. Die Eltern dieser Kinder waren zu 33,9 % nicht verheiratet. Im Zeitverlauf seit 1991 hat sich der Anteil der nicht-ehelich geborenen Kinder drastisch erhöht: In den neuen Bundesländern von etwa 40 % auf 57,2 % und in den alten Bundesländern von 10,5 % auf 29,3 %. Mehr...

  • Kinder nach Familienstand der Eltern 1998 - 2018

    Die meisten Kinder unter 18 Jahren in West- wie in Ostdeutschland lebten 2018 mit ihren verheirateten Eltern (inkl. Adoptiv-, Stief- oder Pflegeeltern) zusammen. Aber ein immer größeres Gewicht kommt dem Leben mit nur einem Elternteil zu. Mehr....

  • Kinder nach Zahl der Geschwister 1997 und 2018

    Der überwiegende Teil der Kinder in Deutschland wächst mit mindestens einem Bruder oder einer Schwester auf. Einzelkinder bilden mit einem Anteil von etwa 25% eher eine Minderheit. Mehr....

  • Kinder nach Lebensalter 2018

    Im Jahr 2018 gab es in Deutschland etwa 19 Mio. Kinder (ohne Altersbegrenzung). Unterscheidet man nach dem Lebensalter, so machen die 10- bis 15-jährigen Kinder mit 19,3% den größten Anteil aus...


IV. Geburten

>>> Infografiken: Bevölkerung, Geburten und Geburtenhäufigkeit


IV. Lebensformen, Familienstand, Eheschließungen und Scheidungen

>>> Infografiken: Bevölkerung, Lebensformen, Familienstand, Eheschließungen, Scheidungen


VI. Einkommenslage von Familien

>>>> siehe auch im Bereich Einkommen, Armut


VII. Kindergeld und Kinderfreibeträge, Kindesunterhalt


VIII. Elterngeld


IX. Tageseinrichtungen für Kinder


X. Kinder- und Jugendhilfe


XI. Erwerbstätigkeit und Kinder

>>>> siehe auch im Bereich Arbeitsmarkt