Soziale Sicherung, Grundsicherung, Sozialversicherung

Neuregelungen: Beitragssätze und Rechengrößen der Sozialversicherung

2. Halbjahr 2013: Beitragssätze, Versicherungspflicht- & Beitragsbemessungsgrenzen, aktueller Rentenwert, Rentenanpassung

Zum Download: Tabelle Rechengrößen

 
West
Ost
Monat
Jahr
Monat
Jahr
Beitragsbemessungsgrenzen (in Euro)
Rentenversicherung 5.800 69.600 4.900 58.800
Arbeitslosenversicherung 5.800 69.600 4.900 58.800
Kranken- und Pflegeversicherung 3.937,5 47.250 3.937,5 47.250
Versicherungspflichtgrenze (in Euro)
Kranken- und Pflegeversicherung 4.350 52.200 4.350 52.200
Mini- und Midi-Beschäftigung (in Euro pro Monat)
Geringfügigkeitszone 450
450
Midi-Zone 451 - 850
451 - 850
Beitragssätze (in %)
Rentenversicherung 18,9
Arbeitslosenversicherung 3,0
Krankenversicherung* 15,5
Pflegeversicherung
2,05
zuzüglich Kinderlosenbeitrag 0,25
Monatliche Höchstbeiträge (in Euro) für Versicherte in der…
Rentenversicherung 548,10
463,10
Arbeitslosenversicherung 87,00
73,50
Krankenversicherung** 322,9
322,9
Pflegeversicherung*** 40,40
40,40
zuzüglich Kinderlosenbeitrag 9,80
9,80
 
Aktueller Rentenwert 7/2013 – 6/2014 28,14
25,74
Brutto-Standardrente (45 EP)**** 1.266
1.158

*) Der allgemeine Beitragssatz der GKV umfasst den paritätischen Beitragssatz (15,5%) von welchen 7,3%-Punkte auf den Arbeitgeber und 8,2%-Punkte auf den Arbeitnehmer entfallen(ohne evtl. Zusatzbeitrag).
Der evtl. Zusatzbeitrag wird ab 2011 einkommensunabhängig und ohne feste Obergrenzen erhoben. Stattdessen wird ein Sozialausgleich eingeführt, der sich am durchschnittlichen Zusatzbeitrag orientiert. Übersteigt der durchschnittliche Zusatzbeitrag 2 % der beitragspflichtigen Einnahmen eines Mitglieds, so greift der Sozialausgleich, der aus Steuermitteln finanziert wird. Der Zusatzbeitrag beträgt im Jahr 2013 0 Euro.

**) ohne evtl. Zusatzbeitrag für Versicherte

***) ohne Sonderbeitrag für Versicherte ohne Kinder (Höhe maximal 9,80Euro)

****) auf volle Eurobeträge gerundete Werte für Durchschnittsverdiener mit 45 pEP