Einkommensverteilung & Armut

Infografiken mit Kurzanalysen: zum Download und Ausdruck


I. Gesamtwirtschaftliche Einkommensverteilung


II. Tarifbindung, Tarifverdienste, Mindestlöhne


III. Bruttoverdienste


IV. Bruttoverdienste und Grundsicherungsniveau


V. Brutto- und Nettolöhne nach Lebensform (ledig, verheiratet, Kinder)


VI. Niedriglöhne

  • Niedriglohnbeschäftigung in Deutschland 1995 - 2013

    Gut ein Viertel aller Beschäftigten arbeitet 2013 im Niedriglohnsektor. Als Niedriglöhne gelten Bruttoarbeitsentgelte in der Stunde, die niedriger liegen als zwei Drittel des durchschnittlichen Stundenlohnes (Median). Seit 1995 zeigt sich ein sehr starker Anstieg der Niedriglohnbeschäftigung...

  • Struktur der Niedriglohnbeschäftigung in Deutschland 2013

    Die Gruppe der etwa 8,1 Mio. Personen, die 2013 zu einem Niedriglohn arbeiten, setzt sich aus unterschiedlichen Personen zusammen: Ein besonders hohes Risiko tragen Minijob-Beschäfitgte, Jugendliche, Unqualifizierte, befristet Beschäftigte und Ausländer. Aber: Wenn man auch die Beschäftigtenanteile berücksichtigt, verkehrt sich das Bild...


VII. Haushaltseinkommen (Brutto und Netto)

Datenbasis Laufende Wirtschaftsrechnungen

Datenbasis SOEP


VIII. Einkommensarmut

1. Datenbasis SOEP


2. Datenbasis Mikrozensus


3. Grundsicherung und Einkommensarmut


IX. Überschuldung


X. Vermögensverteilung

  • Nettovermögen nach Vermögenskomponenten 2012

    Im Jahr 2012 lag in Deutschland das durchschnittliche Nettovermögen je Erwachsenen bei gut 83.000 Euro. Der Median der Vermögensverteilung,also der Wert, der die reichsten 50% von den ärmsten 50% der Bevölkerung trennt, war mit knapp 17.000 Euro wesentlich niedriger als der Durchschnittswert...

  • Portfoliostruktur des Nettovermögens 2012

    Im Jahr 2012 lag in Deutschland das durchschnittliche Nettovermögen je Erwachsenen bei gut 83.000 Euro. Dabei belief es sich in Westdeutschland im Schnitt auf knapp 94.000 Euro und war damit mehr als doppelt so hoch wie in Ostdeutschland (36.700€). Den größten Anteil an diesem Vermögen nimmt in Deutschland mit 57% der selbstgenutzte Immobilienbesitz ein...

  • Durchschnittliches Nettovermögen nach sozialer Stellung 2012

    Mit steigender beruflicher Position wachsen das erzielte Einkommen und damit auch das verfügbare Vermögen. So verfügten beispielsweise im Jahr 2012 un- oder angelernte Arbeiter und Angestellte über ein Vermögen von rund 33.000 Euro, bei Facharbeitern waren es bereits 45.000 Euro...