VI. Arbeitslosigkeit

1. Arbeitslosenzahlen und -quoten, Stille Reserve, offene Stellen, Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen, Kurzarbeit

  • Arbeitslose und Arbeitslosenquoten 1975 - 2020

    Die Arbeitslosigkeit zeigt im Zeitverlauf eine unterschiedliche Entwicklung: Einem Anstieg bis zum Jahr 2005 folgt ein anhaltender Rückgang, der nur kurzzeitig unterbrochen wurde. Nach einem Anstieg im Jahr 2009 im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise ist auch im Jahr 2020 aufgrund des wirtschaftlichen Rückgangs als Folge der COVID-19-Pandemie eine Zunahme der Arbeitslosenzahlen zu beobachten. Zur Beurteilung der Dimensionen von Arbeitslosigkeit muss auch die Entwicklung der Arbeitslosenquote beachtet werden. Mehr....

  • Arbeitslosenzahlen, Deutschland, alte und neue Bundesländer 1991 - 2020

    Eine Betrachtung der Entwicklung der Zahl der Arbeitslosen seit der deutschen Wiedervereinigung zeigt bis 2005 tendenziell eine Zunahme. Hierbei ist der Verlauf nicht linear, vielmehr lassen sich konjunkturelle Wellenbewegungen ausmachen. Seit 2005 hat ein starker Rückgang der Arbeitslosigkeit eingesetzt, der nur punktuell unterbrochen wurde. Mehr...

  • Arbeitslosenquoten, Deutschland, West und Ostdeutschland 1975 - 2020

    Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist regional höchst unterschiedlich verteilt. Einen ersten Eindruck gewinnt man hierzu beim Vergleich der Arbeitslosenquoten in den neuen und den alten Bundesländern. Mehr....

  • Arbeitslose in den Rechtskreisen SGB II und SGB III 2005 - 2020

    Seit der Einführung von "Hartz IV" werden die Arbeitslosen unterschiedlichen Rechtskreisen zugeordnet. Die Daten zeigen, dass etwa 57,8 % aller Arbeitslosen im Jahr 2020 in den Rechtskreis des SGB II fallen. Mehr....

  • Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen mit den höchsten SGB II-Anteilen im Mai 2021

    Nordrhein-Westfalen zeichnet sich als ein Bundesland aus, in dem mit 68,7% überproportional viele Arbeitslose dem Rechtskreis des SGB II zugeorndet sind. In Städten mit einer auffällig hohen Arbeitslosigkeit fällt der Bedeutungsverlust der Arbeitslosenverischerung noch drastischer aus. Besonders das Ruhrgebiet ist davon betroffen. Mehr....

  • Arbeitslose und gemeldete offene Arbeitsstellen 2000 - 2020

    Im Verhältnis von Arbeitslosenzahlen und gemeldeten offenen Arbeitsstellen zeigt sich für das Jahr 2020 eine Verschlechterung der Arbeitsmarktchancen für Arbeitslose im Vergleich zu den Vorjahren. Mehr....

  • Kurzarbeiter*innen 1989 - 2020

    Das Ausmaß der Kurzarbeit unterliegt erheblichen Schwankungen. Während die Zahl der Kurzarbeiter*innen im Regelfall auf niedrigem Niveau liegt, steigt sie in Krisen deutlich an - zuletzt im Jahr 2020, in dem die Werte aufgrund der Einschränkung zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie massiv anstiegen ....

  • Registrierte Arbeitslose und Stille Reserve 2000 - 2020

    Bei der Messung der Arbeitslosigkeit werden üblicherweise nur die registrierten Arbeitslosen berücksichtigt. Damit sind jedoch nicht alle Personen erfasst, die (potenziell) auf der Suche nach einer Erwerbsarbeit sind. Zu der unsichtbaren, verdeckten Arbeitslosigkeit, die auch als Stille Reserve, bezeichnet wird, werden verschiedene Gruppen von Personen gezählt...

Zurück